12 ultimative Tipps vom Hochzeits-DJ für eine unvergessliche Hochzeitsfeier

hochzeit tipps

DJ Titschy gibt Euch 12 wertvolle Hochzeits-Tipps für eine tolle Hochzeitsfeier!

In mehr als 20 Jahren als DJ habe ich mittlerweile über 250 Hochzeitsfeiern und viele weitere Veranstaltungen begleitet. Dabei habe ich rauschende Partys mit "meinen" Brautpaaren und ihren Gästen gefeiert. Und ich habe auch schon den ein oder anderen "Partykiller" erlebt. Nach all den Jahren weiß ich genau, was die Fallstricke sind, was man besser vermeiden sollte und wie man eine unvergessliche Hochzeit organisieren, die Party planen und gestalten sollte.

Was solltet Ihr bei der Auswahl Eures Hochzeits-DJs beachten?

Ist es Euch wichtig, dass Eure Hochzeitsfeier eine unvergessliche Party mit guter Musik wird, auf der Eure Gäste tanzen und feiern und an die Ihr Euch gerne erinnern werdet?

Dann solltet Ihr auf jeden Fall einen professionellen Hochzeits-DJ beauftragen! Für Eure einmalige Hochzeitsfeier gibt es keine zweite Chance! Und mit dem DJ und der Musik steht und fällt die Stimmung auf Eurer Party!

Aber Vorsicht: Nicht jeder gute DJ ist auch für eine Hochzeit gut geeignet. Ich habe schon einige DJs erlebt, die im Club, auf Dorffesten oder auf Festivals einen guten Job machen, aber auf Hochzeiten vollkommen versagt haben. Deshalb sollte Euer DJ auf jeden Fall schon viel Erfahrung auf Hochzeiten gesammelt haben und sich als "Hochzeits-Dienstleister" und nicht als "Star-DJ" verstehen.

In einem persönlichen Vorgespräch solltet Ihr Euren DJ kennen lernen und ihm alle Fragen stellen, die Euch wichtig sind. Einen Hochzeits-DJ, der vor der Buchung kein persönliches Vorgespräch (gegebenenfalls auch als Online-Meeting) anbietet, solltet Ihr von Eurer Liste streichen! Mal ganz davon abgesehen, dass die Chemie zwischen Euch und Eurem DJ einfach passen sollte, könnt Ihr im Gespräch auch durch Eure Fragen die Reaktion, das Feingefühl und die Empathie Eures potentiellen DJs testen.

Wollt Ihr mehr dazu wissen? Dann empfehle ich Euch meinen Blog-Artikel: „Woran erkennen wir einen professionellen Hochzeits-DJ und was sollten wir vor der Buchung beachten?“
Hochzeits location

Was solltet Ihr bei der Auswahl Eurer Location beachten?

Bei der Auswahl der Hochzeits-Location solltet Ihr einige Punkte beachten, wenn Ihr eine rauschende Party feiern wollt! Der wichtigste Punkt ist hier wohl die Frage:

Können wir hier bis tief in die Nacht ohne Lautstärken-Einschränkung feiern?

Wenn es Anwohner in der Nähe der Location gibt, bekommen viele Location-Betreiber auf Dauer Probleme mit Beschwerden über Ruhestörungen. In manchen Hotels, in denen Hochzeitsfeiern stattfinden, können auch andere Hotelgäste, die verständlicherweise gerne schlafen wollen, ein Problem darstellen. Das sind Punkte, die Ihr auf jeden Fall vorab offen ansprechen solltet. Ebenfalls ansprechen solltet Ihr, ob es eine "Sperrstunde" gibt. Wenn Ihr so lange feiern könnt, wie Ihr wollt, dann sollte dies auch so in Eurem Vertrag stehen.

Ein weiterer Punkt ist die "Beschallungstechnik". In vielen Hochzeits-Locations ist keine Technik verbaut. Das ist vollkommen okay. Dann bringt der Hochzeits-DJ seine Technik mit. Den allermeisten DJs ist das sogar lieber, da wir unsere eigene Technik besser kennen und eventuelle Probleme besser beheben können. Es gibt aber auch einige Locations in denen schon eine PA-Anlage fest eingebaut ist. Das kann ein Vorteil sein, weil Ihr als Brautpaar dadurch eventuell Kosten einsparen könnt. Und, wenn die Location eine wirklich gute und professionelle Anlage verbaut hat.

Das kann aber auch ein Nachteil sein, wenn die verbaute Anlage schlecht ist, oder sie gegebenenfalls sogar so eingestellt ist, dass sie nicht laut genug spielen kann. Ja – ohne Witz: Das gibt es in einigen Locations. Dort sind sogenannte "Limiter" eingebaut, die den Schallpegel messen und ab einer bestimmten Lautstärke runterregeln. Und darüber solltet Ihr unbedingt mit Eurem DJ sprechen, bevor Ihr die Location bucht! Denn Ihr als Laien könnt in der Regel nicht unterscheiden, ob es eine professionelle PA-Anlage ist, die den Anforderungen an die Räumlichkeiten gerecht wird und ob eine Lautstärkenbegrenzung hier ok ist, oder ob sich eines von Beiden hier als Partykiller herausstellen könnte.

"Wenn die Hausanlage Schrott ist, kann selbst der beste DJ oftmals nicht mehr viel rausholen."

Wenn Ihr unsicher seid: Kontaktiert mich gerne! Ich berate Euch gerne auch kurzfristig, bevor es zu einer verbindlichen Buchung kommt.

Es gibt noch einige weitere Punkte zur Location, auf die Ihr achten solltet: Etwa die Raumaufteilung, die Klimatisierung und vieles mehr.

Mehr dazu erfahrt Ihr in meinem Blog-Artikel: „10 Tipps für die Auswahl der perfekten Hochzeitlocation“

Brauchen wir eine Fotobox? Und wo stellen wir sie hin?

Fotoboxen mit passenden Accessoires sind ein tolles Highlight für Eure Hochzeitsfeier. Sie bringen gute Laune auf Eure Party und schaffen bleibende Erinnerungen. In den Nachmittagsstunden, zum Beispiel auch wenn Ihr als Brautpaar mit dem Fotografen "kurz" unterwegs seid, ist eine Fotobox eine gute Beschäftigung für Eure Gesellschaft. Fotoboxen mit einem hochwertigen Sofortdrucker können zum Beispiel auch genutzt werden, um vor Ort das Gästebuch direkt mit Schnappschüssen zu befüllen.

Folgende Tipps solltet Ihr auf jeden Fall beachten:

  • Stellt die Fotobox nicht in einen seperaten Raum oder ins Foyer fernab von der Party, sondern ruhig in die Nähe der Tanzfläche. DJ und Fotobox werden dann zu Verbündeten und konkurrieren nicht um die Gunst der Gäste. Ganz im Gegenteil: Wenn die Fotobox in der Nähe der Tanzfläche steht, entstehen auch zu später Stunde noch sehr lustige Schnappschüsse von gut gelaunten Gästen. Aus diesem Grund bin ich auch kein Freund von „Fotobox-Bullis“. Das sind umgebaute Oldimer-VW-Busse oder kleine Wohnmonile mit eingebauter Fotobox. Das ist kultig und cool, so lange Ihr beim Sektempfang draußen seid – später am Abend aber zieht Ihr Eure Gesellschaft auseinander, wenn es draußen noch nen coolen Foto-Hotspot gibt, während drinnen die Party steigt. Das solltet Ihr auf jeden Fall bedenken!

  • Wenn Ihr eine preisgünstige Versand-Fotobox buchen möchtet, empfehle ich Euch, dass Ihr einen Trauzeugen oder einen anderen "Verbündeten" darum bittet, sich darum zu kümmern und damit zu befassen. Braut und Bräutigam sollten auf Ihrer Hochzeitsfeier nicht damit beschäftigt sein, „Farbbänder“ oder Fotopapier zu wechseln oder bei technischen Problemen den Support anzurufen.

  • Einige DJs und Fotografen bieten ebenfalls Fotoboxen mit an. Das kann einige Vorteile mit sich bringen: Ihr habt nicht noch einen weiteren Dienstleister in Eurem Team, sondern haltet die Ansprechpartner übersichtlich. Der DJ zum Beispiel ist sowieso bis zum Schluss vor Ort. Ihr habt somit bis zum Ende des Abends eine Betreuung der Fotobox gewährleistet, falls mal ein Papierstau oder ein sonstiges Problem auftaucht. Außerdem spart Ihr Euch damit zusätzliche Lieferkosten.

  • Wenn Ihr qualitativ hochwertige Foto-Schnappschüsse aus Eurer Fotobox haben möchtet, sollte die Fotobox eine Spiegelreflex-Kamera und einen Blitz haben – eine Webcam mit Dauerlicht reicht bei schwierigen Lichtverhältnissen oft nicht aus.

  • Von günstigen Versandfotoboxen über lebensgroße Spiegel-Fotoboxen mit professionellem Sofortdrucker bis hin zu aufwändigen Fotokabinen: Das Angebot ist gigantisch und die Preisspannen ebenso. Letztlich müsst Ihr selbst entscheiden, wie viel Euch dieser Partyspaß wert ist.

Wie können die Trauzeugen Eure Hochzeitsparty unterstützen?

Eure Trauzeugen sind mehr als nur Eure Vertrauten, die Eure Liebe bezeugen. Auch auf Eurer Hochzeitsfeier können sie Euch unterstützen, indem Sie Euch den Rücken frei halten. Eine wichtige "Funktion" für Eure Hochzeitsfeier ist zum Beispiel, wenn die Trauzeugen auch als "Zeremonienmeister" oder "Regisseure" fungieren. Ihr wisst, dass Ihr Euch auf Eure Trauzeugen verlassen könnt.

Als Zeremonienmeister oder Regisseur sollten sich die Trauzeugen natürlich im Vorfeld auf jeden Fall mit dem DJ absprechen.

Allen Gästen solltet Ihr dann mitteilen, dass alle geplanten Spiele, Vorträge oder Aktionen bitte zuvor mit den Trauzeugen abgesprochen werden. Da läuft dann alles zusammen. Die Trauzeugen können gemeinsam mit Eurem Hochzeits-DJ dafür sorgen, dass alle technischen Vorbereitungen getroffen werden und einen sinnvollen Ablauf gestalten. Vor allem der Ablauf ist enorm wichtig für eine gute Feier. Doch dazu später mehr.

Hochzeitstanz

Was solltet Ihr beim Hochzeitstanz unbedingt beachten?

Für die Einen ist der Hochzeitstanz eine lästige Pflicht, für die Anderen ein emotionaler Höhepunkt. Die Einen mögen es klassisch mit einem Walzer. Andere wiederum wollen einen modernen Hochzeitstanz mit Pepp. Immer häufiger werden auch Hochzeitstanz-Medleys aus verschiedenen Liedern zusammengeschnitten. Das kann romantisch losgehen, mit einem witzigen Überraschungseffekt punkten und am Ende ein richtiger "Partypusher" werden. Ich spreche darüber immer mit meinen Brautpaaren im persönlichen Vorgespräch und biete auch an, einen Hochzeits-Medley für sie zusammen zu schneiden.

Wichtig ist: Der Hochzeitstanz sollte in Eurem Ablaufplan das Highlight der Feier sein. Und das Highlight kommt zum Schluss!

Danach sollte möglichst nichts mehr geplant werden, außer Party, Party und Party! Alle Reden, Spiele, Vorträge, Aktionen und  Programmpunkte plant Ihr am besten vor dem Hochzeitstanz ein! Denn Euer Hochzeitstanz ist zugleich die Eröffnung der Tanzfläche. Und danach ist nur noch PARTY angesagt! Ihr macht es Eurem DJ sonst unnötig schwer, die Party immer wieder in Gang zu bekommen.

Ausnahme: Der Brautstraußwurf kann auch zu späterer Stunde auf der Tanzfläche gemacht werden. Das unterbricht die Party nicht wirklich, sondern bringt noch mal neuen Schwung rein, weil man einmal alle Mädels auf der Tanzfläche hat. Auch der Mitternachtssnack ist kein Problem – da stürmen in der Regel nicht alle gleichzeitig hin.

Auf gar keinen Fall solltet Ihr den Anschnitt der Hochzeits-Torte nach dem Brautstraußwurf ansetzen! Das kann im schlimmsten Fall den "Tortentod" Eurer Hochzeitsfeier bedeuten. Mehr dazu in den nächsten Absätzen…

Wollt Ihr mehr zum Thema Hochzeitstanz wissen? Dann empfehle ich Euch meinen Blog-Artikel: „XX Tipps für einen unvergesslichen Hochzeitstanz“ und „111 Song-Vorschläge vom Hochzeits-DJ für den Hochzeitatanz“

Wo ist die Party? Da wo das Brautpaar ist!

Wenn Ihr Euch eine richtige Party wünscht, auf der viel getanzt und gefeiert wird, dann solltet Ihr selbst auch immer wieder auf die Tanzfläche kommen.

Denn Ihr als Brautpaar seid natürlich immer der Mittelpunkt der Party. Es ist ganz selbstverständlich, dass Ihr Euch immer mal wieder auch um die Gäste kümmern möchtet, die gerade nicht tanzen. Auch die tanzfaule Verwandschaft und die Kumpels an der Theke wollen Zeit mit Euch verbringen und quatschen. Manche habt Ihr vielleicht auch länger nicht gesehen. Jeder Gast hat Eure Aufmerksamkeit verdient.

Aber macht Euch immer wieder klar: Ihr steht im Mittelpunkt. Wenn Ihr die ganze Zeit auf der Terrasse seid, werden viele Eurer Gäste auch auf die Terrasse kommen. Wenn die Tanzfläche aber Euer Partymittelpunkt ist, werden auch viele Gäste gerne auf der Tanzfläche bleiben.

Wie vermeidet Ihr, dass die Hochzeitstorte Eure Party versaut?

Manche Brautpaare möchten die Hochzeitstorte wie auf dem Traumschiff im abgedunkelten Saal mit Wunderkerzen und passender Musik um 22 Uhr auf der Tanzfläche als Highlight präsentieren. So schön der "Tortenmarsch" vielleicht auch sein mag: Ich rate Euch dringend davon ab! Aus folgendem Grund:

Wenn die Tanzfläche eröffnet ist und die Party läuft, kann die Unterbrechung durch den Tortenanschnitt Euch die ganze Party versauen! Überlegt mal: Zwei Stunden nach dem üppigen Abendessen wird die tolle Torte reingefahren. Der DJ spielt einen tollen Einmarsch und Ihr schneidet Eure Torte an. Eure Gäste bewundern das Tortenwerk und wollen Sie natürlich auch probieren. So schön die Inszenierung dieses Highlights auch sein kann, ist die Gefahr groß, dass anschließend die Party nicht mehr richtig in Gang kommt. Viele Brautpaare unterschätzen an dieser Stelle, dass die Mägen Ihrer Partygäste noch gut gefüllt sind. Und was passiert, wenn wir dann noch die leckere Sahnetorte essen? Richtig: Wir fallen ins "Suppenkoma". Wir sind "vollgefressen" und wollen eigentlich am liebsten die Beine hoch legen.

Ich kann Euch aus eigener Erfahrung aus über 250 Hochzeiten ganz ehrlich sagen: Im Anschluss daran ist es bei einigen Gesellschaften sehr schwer, die Party wieder in Gang und die Tanzfläche wieder voll zu bekommen.

Ich nenne das dann gerne den Tortentod.

Wenn Ihr also Wert auf eine tolle Party legt, auf der Eure Gäste mit Euch tanzen und feiern – dann solltet Ihr dafür sorgen, dass Eure Party nicht den Tortentod stirbt.

Der Albtraum – die ruinierte Torte:

In einigen Locations ist es schwierig, die Hochzeitstorte durchgehend bis in die späten Abendstunden gesichert zu kühlen. Ich habe es tatsächlich bereits erlebt, dass die Hochzeitstorte zu später Stunde in den Saal gefahren wurde, alle warteten gespannt auf die tolle Torte und bei näherem Hinsehen sah die bezaubernde Braut, dass die einst prachtvolle Torte in den vergangenen Stunden zu warm geworden war und in sich zusammen geschmolzen ist. Die vormals detailreiche Dekoration war ruiniert. Und mit ihr die Laune der Braut. Ihre glänzenden Augen füllten sich mit Tränen. Und ihre Stimmung war zunächst mal ruiniert.

Ihr seht: "Die Late Night-Torte" ist aus mehreren Gründen keine gute Idee!

Wollt Ihr mehr Tipps rund um die Hochzeitstorte? Dann empfehle ich Euch meinen Blog-Artikel: „Die Hochzeitstorte: 7 Tipps vom Hochzeits-Profi“

Was hat das Sakko des Bräutigams mit der Partystimmung zu tun?

Die meisten von Euch werden die alte Tradition bestimmt kennen. Ich erlebe es aber auch immer wieder, dass einige Bräutigame davon nichts wissen. Viele männliche Gäste ziehen erst dann ihr Sakko aus, wenn der Bräutigam sein Sakko ausgezogen hat. Erst wenn der Bräutigam mit dem Ausziehen seines Sakkos signalisiert: "Ok, Freunde! Jetzt ist lockere Partystimmung angesagt", werden sie auch locker und ziehen das Sakko aus.

Deshalb mein Tipp: An heißen Sommertagen tut Ihr Euch und Euren Gästen einen Gefallen damit, wenn Ihr Euer Sakko schon nach dem Tortenanschnitt am Nachmittag auszieht. ;-) Spätestens aber nach dem Hochzeitstanz könnt Ihr ganz demonstrativ auf der Tanzfläche Euer Sakko ausziehen und in die Partynacht starten!

Wie gestalte ich den Sitzplan so, dass die Party nicht gestört wird?

Wenn Ihr zu späterer Stunde eine grandiose Party mit Euren Gästen feiern wollt, dann solltet Ihr schon bei der Sitzordnung auf ein paar Kleinigkeiten achten. Um es kurz und knapp zu sagen: Setzt Oma, Opa und Tante Hildegard nicht direkt vor die Lautsprecher! Und den "Partytisch" mit den Mädels vom Kegelclub nicht in die hinterste Ecke! Denkt einmal den Sitzplan von der Tanzfläche aus. Manche Gäste im fortgeschrittenen Alter sind nicht mehr die allergrößten Königinnen und Könige der Tanzfläche. Oft wollen sie sich auch einfach nur nett unterhalten und mögen zu laute Musik nicht so sehr. Darauf sollte man Rücksicht nehmen und diese Gäste nicht direkt an der Tanzfläche positionieren. Sonst sind Beschwerden beim DJ über die laute Musik vorprogrammiert.

Einige Stehtische an der Tanzfläche sind übrigens ein weiterer guter Tipp, um Eure Gesellschaft beisammen zu halten. Zum Einen muss man ja auch irgendwo seine Gläser abstellen (und die Lautsprecher des DJs sind dafür wirklich NICHT der richtige Ort!), und zum anderen sind Stehtische rund um die Tanzfläche eine gute Möglichkeit für die Nicht-Tänzer, trotzdem "dabei" zu sein. Und die Dancing-Queens können eine kleine Pause machen und etwas trinken, ohne durch den halben Saal zurück zum Platz zu laufen, und sich bei Tante Irmgard festzuquatschen. ;-)

Wie kann man langweilige Warteschlangen am Buffet vermeiden und stattdessen gute Stimmung verbreiten

Wir kennen das von einigen Feiern: Das Buffet wird eröffnet und viele Gäste wollen gleichzeitig zum Essen. Es bildet sich eine Warteschlange, auf die eigentlich niemand Lust hat. Eine Möglichkeit, das zu verhindern, ist, die Gäste tischweise zum Buffet zu „schicken“. Das kann Euer DJ mit passenden Liedern untermalen, die Ihr Euch im Vorfeld ausdenkt. Mit ein bisschen Kreativität fällt einem zu jedem Tisch ein passendes Lied ein.

Den Anfang macht natürlich Ihr mit Euren Trauzeugen. Wenn Ihr fertig seid, spielt der DJ den passenden Song für Tisch 2 ein und so wird nach und nach jeder Tisch zum Buffet gespielt. Je lustiger und kreativer die Songs ausgewählt sind, umso mehr gute Laune kommt schon beim Warten auf das Essen auf. Im Idealfall lachen und jubeln Eure Gäste und tanzen zum Buffet, anstatt gelangweilt in der Schlange zu stehen. Hört sich doch gut an, oder?

Wie eine "Party-Notfallbox" Eure Party retten kann?

Die kleinen Körbchen mit “Notfallartikeln” für die Gäste gehören mittlerweile wohl schon zum Standard auf vielen Hochzeitsfeiern. Oft findet man darin zum Beispiel:

  • Deodorant
  • Hygieneartikel
  • Kaugummis
  • Kondome
  • Süßigkeiten
  • Partschnäppse


Diese Körbchen, die oftmals an den Waschbecken auf den WCs positioniert werden, enthalten nette Kleinigkeiten, die die Gäste gerne mal zu Hause vergessen und auf der Party vielleicht gut gebrauchen können. So zeigt Ihr Euren Gästen Wertschätzung und dass Ihr gut im Hochzeit vorbereiten seid.

Darüber hinaus empfehle ich aber auch eine „Notfallbox“ für das Brautpaar und die Trauzeugen. Denn auf jeder Party kann mal etwas schief geben:

  • Der Brautschleier bleibt in der Autotür hängen.
  • Die Blumendeko löst sich während der freien Trauung vom Traubogen.
  • Die Schulterriemchen vom Kleid der Brautmutter lösen sich.
  • Der Bräutigam bekommt Zahnschmerzen oder Migräne.
  • Der Brautvater wird von einer Wespe gestochen.
  • Die Braut hat sich eine dicke Blase gelaufen… (wenn man noch tanzen will, ist das richtig blöd!)


All das habe ich live schon erlebt und dann muss improvisiert werden. Gerne vergessen Eure Gäste auch in der Aufregung und Vorfreude einige Dinge zu Hause, die wichtig werden könnten. Deshalb rate jedem Brautpaar zu einer Partynotfallbox.

  • Kleines Nähset
  • Taschenmesser (z.B. immer in der Hosentasche eines Trauzeugen)
  • Compede Extreme Blasenpflaster (die sind wirklich gut!)
  • Gaffer-Tape (Panzerband)
  • Kabelbinder
  • (Kopf-)schmerztabletten
  • Allergietabletten
  • Traubenzucker (auch schon vormittags in der Handtasche der Trauzeugin!)
  • Handyladegerät oder geladene Powerbank (auch bei netten DJs kann man zur Not ggfs. sein Handy laden)


Je nachdem mit welchen Hochzeitsdienstleistern Ihr zusammenarbeitet, haben die solche Sachen vielleicht auch für den Notfall dabei. Die meisten DJs werden wohl immer Gaffer-Tape dabei haben um Kabel abzukleben. Und in fast jeder Location wird es wohl ein Messer geben. Aber der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail. Und Vorsicht ist besser als Nachsicht. So kann eine kleine Partynotfallbox zum Partyretter werden.

Was ist der wichtigste Tipp für eine geile Hochzeitsfeier?

"Macht Euch locker und genießt Eure Party!"

Ernsthaft. Das ist der wichtigste Tipp! Wenn Ihr Euch über meine oben genannten Tipps im Vorfeld Gedanken macht und wenn Ihr bei der Auswahl Eures Dienstleister-Teams auf Profis setzt, Eure Trauzeugen, Freunde oder Eltern Euch ein wenig unterstützen und ein paar "lästige" Aufgaben abnehmen: Dann verlasst Euch auf "Euer Team" und macht Euch locker.

Eine angespannte Braut, die immer hektisch auf den minutiös geplanten Zeitplan blickt, verbreitet selbst keine lockere Stimmung. Genießt Euren großen Tag, genießt die Musik und tanzt! Tanzt, als gäbe es kein Morgen! Tanzt, als ob niemand zuschaut. Obwohl alle zuschauen! Weil es Euer großer Tag ist! Genießt ihn. Ich liefere Euch gerne den Soundtrack dazu.